Allgemeine Infos rund um Laos

Einreise:

Bei Ankunft am Flughafen in Vientiane wird für 30 US$ ein Visum für 30 Tage ausgestellt. Ein Passfoto und Bargeld (US$) sollte dafür mitgebracht werden.

Motorradverleih:

Wir haben zwei Honda Bajas 250 für 28 US$ am Tag ausgeliehen bei:

James Barbush organisiert mit seiner Frau den Motorradverleih und bietet bei Interesse auch geführte Touren mit max. 6 Teilnehmern an. Zudem bekommt man mit der Motorradmiete super Ride Guides, anhand derer man perfekt durchs Land kommt. Unsere Motorräder waren nach asiatischem Standard in Ordnung. Natürlich sind sie nicht mit Leihmotorrädern in Deutschland zu vergleichen, aber wir hatten während der 15 Tage kaum Probleme (im Gegensatz zu anderen, die nicht bei James gemietet haben).

Verkehr und Straßen:

Laos ist ein sehr armes Land und so gibt es auch nur auf bestimmten Routen asphaltierte Straßen. Entfernt man sich von der Touristenroute gibt es nur noch Schotterstraßen, die teilweise sehr staubig sein können bzw. in der Regensaison extrem matschig werden. Allerdings gibt es auf den Nebenwegen auch nur sehr wenig Verkehr. Aufgrund der überall frei herumlaufenden Schweine, Ziegen, Hunde, Hühner und vor allem kleinen Kinder sollte man sehr umsichtig und eher langsam fahren. Es gibt wunderschöne Routen durch die Berge, bei denen man durch abgelegene Dörfer fährt und von unzähligen Kindern freudestrahlend und winkend begrüßt wird. Einfach nur klasse!! Das meistgenutzte Verkehrsmittel in Laos sind Roller, die hier schon Motorrad genannt werden 🙂 Bei einem Unfall sollte man bedenken, dass man als vermeintlich reicher Tourist meist die Schuld trägt und auch die Polizei hier keine andere Einstellung hat.

Sicherheit:

Wir haben uns sehr wohl und nie unsicher oder bedroht gefühlt. Die Menschen sind extrem liebenswert und eher zurückhaltend. Die Motorräder können problemlos auf der Straße geparkt werden.

Essen, Hygiene und Gesundheit:

Die typische Nudelsuppe (Fö) findet man überall in Laos. Reis mit Gemüse oder Fleisch ebenfalls. In den touristisch erschlossenen Gebieten gibt es auch internationale Küche. Uns haben es vor allem die indischen Restaurants angetan: sehr günstig und extrem lecker. In den Städten wie Luang Prabang, Vientiane und Vang Vieng haben wir bedenkenlos alles gegessen und auch auf Eiswürfel in den Getränken und auf Salat nicht verzichtet. Bei abgelegeneren Gegenden sollte man vielleicht die Eiswürfel lieber weglassen. Wir hatten aber absolut keine Probleme.

Da es in Laos die gefährliche Malaria tropica gibt, sollte man sich mit DEET-Spray und langer Kleidung vor Mücken schützen. Wegen eventueller Parasiten ist das Baden in unbewegten Gewässern zu vermeiden.

Leichte Erkrankungen können in den genannten Städten meist problemlos behandelt werden. Für Operationen und bei schweren Erkrankungen ist jedoch ein Transport nach Thailand zu empfehlen.

Kosten:

In den Städten kann man entweder in US$ oder Kip bezahlen. Aktuell (Feburar 2011) bekommt man in Laos für einen EUR ca. 10.500 Kip. Automaten gibt es noch nicht überall und man kann meist nur max. 1 Mio Kip abheben, am Schalter aber auch mehr. Am einfachsten ist es Dollar mitzubringen und für abgelegenere Gebiete ein paar Dollar in Kip zu wechseln.

Unterkünfte kosten abseits der „Hauptroute“ zwischen 5-10 EUR für ein Doppelzimmer und sind oft sehr einfach, aber meist sauber. In Touristengebieten findet man zudem auch gehobenere Unterkünfte. Mehr als 20-25 EUR muss man aber auch für ein schönes Zimmer eigentlich nicht ausgeben.

Tips: Khamvongsa Hotel in Vientiane (32 US$ Doppelzimmer inkl. leckeres Frühstück), Nong Kiau Riverside Resort: traumhafte Bungalows direkt mit Blick auf den Nam Ou und die Karstberge (33 EUR).

Benzin: Der Liter kostet aktuell ca. 1 EUR. Es gibt nur eine Sorte Benzin und eine Sorte Diesel.

Essen: Laotische und indische Restaurants sind sehr günstig und man kann sich schon für 4 EUR inkl. Getränk satt essen. Internationale Küche ist erheblich teurer.

 

9 Gedanken zu “Allgemeine Infos rund um Laos

  1. I am also curious about this, especially with the claim “their convention (ieganrsincly, it seems) disregards its own “no booth babes” rule”.Is PAX disregarding its own “no booth babes” rule actually a rampant problem? That’s one thing that I actually think they’ve been really good about, and I didn’t see any for the two days I attended- women running booths or dressed as appropriate characters from a game, sure, occasionally, but nothing like what I’ve seen at E3.

  2. My programmer is trying to convince me to move to .net from PHP. I have always disliked the idea because of the costs. But he’s tryiong none the less. I’ve been using WordPress on a variety of websites for about a year and am concerned about switching to another platform. I have heard good things about blogengine.net. Is there a way I can transfer all my wordpress posts into it? Any kind of help would be really appreciated!

  3. Excellent thoughts & so true. Thank you for reminding us that all the extra worry just causes us unnecessary suffering.Shelley recently posted..[] Reply:February 25th, 2011 at 10:46 amThanks for your support Shelley! I’m always trying to save worry for when it’s truly necessary!![]

  4. Howdy! This is the fourth time visiting now and I just wanted to say I truley fancy looking at your blog. I decided to bookmark it at stumbleupon.com with the title: Novas | grupo de consumo responsable and your Website address: . I hope this is ok with you, I’m making an attempt to give your wonderful blog a bit more visibility. Be back shortly.

  5. Oi, tenho 27 anos e e descobri a alguns meses que tenho ovario policistico.. ja faz mais ou menos uns 4 anos q vinha tentando engravidar.. essa notícia me deixou um pouco chateada..a minha ginecologista que falou pra entrar em contato com vcs..desde o final do ano passado venho tomando um remédio (duphaston) para que a minha menstruação venha todos os meses.. gostaria de saber como proceder e tbem qual é o valor mais ou menos do tratamento?muito obrigada!e espero q vcs possam me ajudar a realizar este sonho.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *